5 Monate & Leben mit dem verschärften Lockdown

Γεια aus dem wunderschönen Athen,

Heute ist Sonntag und seit dem letzten Post sind wieder mehr als 2 Wochen vergangen. Die Zeit vergeht so unfassbar schnell. Die Woche beginnt und plötzlich beginnt schon wieder die nächste Woche. Jetzt sind schon 5 Monate hier vergangen, aber das fühlt sich nicht so an. Es fühlt sich eher an, als wäre ich vor ein paar Wochen hier angekommen. Obwohl man denkt, dass die Zeit im Lockdown langsam vergeht, aber das stimmt nicht. 5 Monate sind eine lange Zeit.

In den letzten 2 Wochen war ich wieder mehrmals im Meer baden, viel joggen und habe auch viel selbst gekocht. Hin und wieder bin ich mal mit dem Fahrrad durch die Stadt oder ans Meer gefahren. So lässt es sich ganz gut aushalten. Denn viel mehr darf man jetzt nicht mehr machen. Seit etwas mehr als einer Woche gibt es neue Regelungen, viel strengere Regelungen. Man darf nur noch zum Einkaufen oder zur Bank mit öffentlichen Verkehrsmitteln 2 km fahren, ansonsten nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sein. Das schränkt die Möglichkeiten stark ein. Aber zum Glück ist meine Wohnung in der Nähe von der Stadt und vom Meer und mit dem Fahrrad kommt man zu beidem. Zum Glück ist das Wetter zurzeit auch einfach traumhaft und die Sonne scheint fast immer.

In Griechenland steigen die Corona-Zahlen weiterhin stark, deshalb musste die Regierung diesen Schritt gehen. Es gibt jetzt auch vermehrt Kontrollen. Aber ansonsten fällt es den Griechen schwer, sich an Regelungen zu halten. Allerdings gibt es den Lockdown schon zu lange und er war nie einfach vorbei, deswegen hoffen hier alle, dass die Zahlen endlich sinken. Bis dahin sind wir alle weiterhin im Online-Unterricht und im schärfsten Lockdown seit November.

Hier sind einige Bilder der letzten Wochen. Von der Stadt bis ans Meer 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.