Zwischenseminar

Hallo,

Heute, am Tag nach dem das Zwischenseminar endete, melde ich mich wieder. Vom 25. – 29. Januar fand es in Online-Form statt. Das ist wirklich krass, da die Zeit so schnell verging und selbst das Seminar schon vorbei ist. Das nächste Seminar wird erst wieder Ende August sein, wenn ich wieder in Deutschland bin. Bis dahin dauert es hoffentlich noch ein bisschen. Ein paar Monate liegen bis dahin noch vor mir.

Zum Seminar muss ich sagen, dass ich natürlich traurig war, dass es wieder online stattfindet. Ansonsten wären wir in eine andere Region, in ein anderes Land gefahren und hätten andere Freiwillige in Griechenland „wieder“ getroffen. Deswegen war ich schon sehr traurig, dass es nur online stattfand. Ich persönlich fand es trotzdem gut gemacht, denn wir hatten mehrere inspirierende Gäste, die wir so nicht kennengelernt hätten. Als Beispiel Parwana Amiri, hier verlinke ich ihren Instagram Account: https://www.instagram.com/parwanaamiriofficial/. Sie setzt sich für Menschenrechte ein, lebt in einem Flüchtlingscamp in der Nähe von Athen und ist mit ihren jungen Jahren schon sehr inspirierend. Wir haben mit mehreren Menschen gesprochen, was ich sehr cool fand.

Ansonsten war es zu Teil aber auch langwierig und echt anstrengend, den ganzen Tag auf den Bildschirm zu starren. Deswegen bin ich froh, dass es nur eine Woche war und wir nächste Woche wieder Präsenzunterricht haben und in die Schule gehen dürfen. Auf Dauer wäre es online einfach nichts für mich.

Wir sind auch manchmal nach Seminar noch raus gegangen und haben das Wetter genossen, wie hier unten auf dem Bild. Ein bisschen raus gehen ist sehr wichtig nach einem langen Tag vor dem Computer.

Es war auch anstrengend, weil zurzeit alle Freiwilligen in Athen an einem Projekt arbeiten und das die ganzen Abende in Anspruch genommen hat. Dadurch konnte man abends nicht abschalten und wir haben die ganze Woche durchgearbeitet. Unser Projekt soll nächste Woche schon starten, deswegen müssen wir noch viel dafür machen.

Das war es jetzt auch schon aus Athen,

Bis bald, Katharina

Philopappos nach dem Seminar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.