Update 8 & 9 Monate: Schönen Sommer

καλό καλοκαιρη! (Kalo Kalokeri) Schönen Sommer! Das wurde mir vor zwei Wochen bei meinem letzten Schultag in meiner Schule sehr oft gesagt. Für die Schüler gingen die langen Sommerferien dieses Jahr ein bisschen verspätet am 25. Juni los. Die meisten fahren für 2 Monate in ihr Ferienhaus auf einer Insel. Erst Mitte September beginnt die Schule wieder und dann mit einer neuen Freiwilligen an meiner Schule. Das ist schon sehr traurig, vor allem wenn die Schule dann nicht immer geschlossen ist.

Das letzte Update habe ich nach 7 Monaten geschrieben und da hat die Schule erst wieder begonnen. Die letzten 7 Wochen (die längste Zeit des Jahres am Stück in der Schule!) waren super schön. Es wurde viel wärmer und ich verbrachte viel Zeit mit den Kindern auf dem Schulhof. Der Unterricht machte viel mehr Spaß und es war einfach toll, wieder in der Schule zu sein. Es ist auch traurig, dass ich manche Namen erst dann richtig konnte, weil ich Schüler davor monatelang nicht gesehen hatte. Im Juni begannen auch die wichtigen A1 und A2 Prüfungen. Die B1 Prüfungen wurden dieses Jahr leider in ganz Griechenland abgesagt. Ich konnte die Schüler vor und während der Prüfung unterstützen und war bei allem dabei. Davor wurde viel gesprochen und geübt. Schlussendlich hatten auch alle super Ergebnisse, was mich sehr gefreut hat.

Mit dem Wetter war es natürlich sehr anstrengend. Bei über 30 Grad am Anfang und bei fast 40 Grad am Ende in die Schule zu fahren. Die lange Fahrt ist dann anstrengend und die fehlenden Klimaanlagen haben auch ihren Teil dazu beigetragen. Das war schon seit Anfang Mai so und dann im Juni war es täglich unerträglich.

Ich machte im Mai und Juni einige Ausflüge. Jetzt war es endlich möglich, am Wochenende auf eine Insel zu fahren. Auf Ägina, Poros oder an die südliche Spitze Attikas nach Sunion. Ich bekam dann auch sehr viel Besuch zwischen Ende Mai und Ende Juni. Erst von meinem Bruder und seiner Freundin, dann eine gute Freundin und am Ende meine Mutter. Das war auch anstrengend mit jedem durch die Stadt zu laufen, aber war trotzdem richtig cool. Nach dem die Schule vor zwei Wochen zu Ende war, bin ich zusammen mit meiner Mutter nach Kefalonia gefahren. Das war fast eine Woche Urlaub zwischen der Schule und meiner Arbeit danach. Das war total schön.

Diese Woche habe ich jetzt auch endlich meine erste Corona-Impfung in Griechenland bekommen. Ich bin mehr als glücklich, dass es nun geklappt hat. Es war monatelanger Stress und sehr schwierig als Ausländer in Griechenland (wie fast alles). Am Ende war ich die einzige Ausländerin bei einem sehr großen Impfzentrum im Norden von Athen. Ich habe nichts verstanden und bin einfach allen hinterhergelaufen. Am Ende hatte ich meine Impfung, aber leider noch kein Nachweis darüber. Das wird wohl in Griechenland anders gehandhabt.

Danach hat dann auch meine letzte Arbeit hier begonnen. Die letzten 2 Wochen arbeite ich mit meinen zwei Mitbewohnerinnen im Kindergarten der deutschen Schule. Das ist eine Art Praktikum und macht total Spaß. Aber es ist sehr anstrengend, weil es immer noch sehr heiß draußen ist und man überall schwitzt (ich hätte nie gedacht, dass man das kann).

Ich freue mich sehr auf die letzten Wochen in Griechenland weil wir ab dem 16. Juli durch Griechenland reisen wollen und so viel wie möglich sehen wollen. Ich bin gespannt und hoffe, dass alles klappt. Dann geht es schon bald zurück nach Deutschland.

WENN ICH DAS DATUM ANSCHAUE, DANN GEHT ES HEUTE IN 4 WOCHEN RAUS AUS GRIECHENLAND, WO IST DIE ZEIT NUR HIN??

 

Bis bald, Katharina

 

Das war übrigens bei einem Konzert Ende Juni im Odeon des Herodes Atticus neben der Akropolis

Sonnenuntergang in Patras

klares und blaues Wasser auf Kefalonia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.