Woche 5 – Mit Elan in die nächste Woche

Zitat der Woche:  „Seek discomfort!“ (Yes-Theory)

Ciao!

Was für eine entspannte und positive Woche! Ich habe echt persönliche Fortschritte gemacht und bin bereit euch davon zu berichten!

Wie angekündigt machte ich die Hälfte der Woche echt gar nichts für die Arbeit. Ich machte Spaziergänge, verbrachte Zeit mit Jannine und lebte einfach mal in den Tag rein. An einigen Punkten ging ich aber auch in mich und überlegte mir, wie ich mein Leben verbessern könnte. Ich erinnerte mich zurück an den ersten Lockdown, die Phase meiner Abiturvorbereitung. Ich konzentriere mich in dieser Zeit wirklich nur auf meine wichtigen Dinge: Freunde, Familie, Arbeit (Lernen fürs Abi). Ich fragte mich, wie ich das erreicht hatte und schnell kristallisierten sich drei Komponenten des damaligen Tages heraus, die ich leider wieder verloren habe. Das waren geregelt Schlafenszeiten, eine feste Morgenroutine und jeden Tag Sport. Und Zack war es mir klar, ich brauche wieder so etwas, um meine Leistung und Lebensqualität zu verbessern. Die ersten Wochen in Rumänien waren echt nicht so einfach gewesen und ich hatte mich auch ein wenig schleifen lassen. Doch nach dieser Ostererkenntnis bin ich nun voll neuer Kraft und Motivation diese einmonatigen „Lockdown-Ferien“ mit weniger Arbeit zu nutzen, um mich persönlich zu verbessern.

Als ich dann am Donnerstag langsam aus meiner Osterruhe aufwachte, begann ich erstmal mit Hilfe von Jannine, diese Erkenntnisse in die Tat umzusetzen. Ich werde euch nicht mit Einzelheiten quälen, aber das hat sehr gut geklappt. Natürlich fiel GNTM nicht flach. Positiv gestimmt ging ich dann in den Freitag, wo ich anfing meine Projektwoche in der nächsten Woche zum Thema Politikunterricht in Deutschland zu planen und fertig zu machen. Außerdem verfeinerte ich die „Optimierungen“ des Vortages. Mit den Ergebnissen, die ich am Samstag dann fertigstellte, bin ich sehr zufrieden. Ich hoffe, die Schüler sind da auch. Ich bin ein wenig aufgeregt.

Der Sonntag stand dann im Licht von unerledigten privaten Dingen. Ich arbeitete einen kleinen gebildeten Stapel aus Bons und anderen Dokumenten ab. Das Highlight des Wochenendes war aber, dass sich mein bester Kumpel Basti dafür entschied in der Woche, bevor ich Deutschland über Pfingsten besuchen würde, nach Rumänien zu kommen. Was eine tolle Entwicklung! Ich bin echt gehyped, nur noch 5 Wochen.

Apropos Wochen. Ich bin jetzt schon vier Wochen hier. In der kommenden Woche bin ich tatsächlich schon einen Monat hier! Insgesamt sind es ja nur fünf Stück! Ich habe jetzt schon 1/5 der Zeit hinter mir und ich freue mich jetzt schon, was ich hier alles erleben werde! Aus diesem Anlass möchte ich eine kleine Bilanz präsentieren:

Ich bin froh hierher gekommen zu sein. Carol, Johanna und Sophia sind coole Menschen, mit denen man gut Zeit verbringen kann! Kein Tag ist wie der Andere und ich weiß, dass sich das trotz Routinen nicht ändern wird und das freut mich! Natürlich vermisse ich mein zu Hause und meine Freunde. Ich war noch nie so lange davon weg! Und natürlich vermisse ich Jannine trotz Fernbeziehungserfahrung! Was mir auch fehlt ist Club Mate! Wenn mir jemand ein paar Flaschen schicken will, dann bitte an folgende Adresse: „Strada Memorandului 43, Căminul 10, Ap.24, 500045 Brașov, Romania“ mit meiner Telefonnummer auf dem Paket, das ist sehr wichtig. Und alleine der Geldaspekt überrascht mich tagtäglich aufs Neue!

Eine lustige Sache will ich noch erwähnen. Ich bin momentan ja in einem Studentenwohnheim untergebracht und wir haben eine Wohnheimsgruppe auf WhatsApp! Dort wird sich wirklich zu jeder Kleinigkeit der Administration auf Deutsch und Semi-Gutem Englisch von jedem geäußert! Es ist echt lustig, aber zeitweise auch echt anstrengend. Studenten halt!

So, diese Woche gab es wieder eher wenig zu berichten, ich hoffe ich konnte euch trotzdem ein wenig begeistern und euch eine tolle Zeit bereiten! Nach bereits fünf oder sechs Einträgen, bin ich froh immer wieder Komplimente und regelmäßiges Lesen bestätigt bekomme! Danke an jeden Leser.

Nächste Woche wird dann wieder ein wenig interessanter. Folgt mir bis dahin gerne auf Instagram (@luca_ccr3) und genießt eure Woche! Bis nächste Woche und beste Grüße wünscht

ein positiv gestimmter Luca

PS: Wer das Schulvideo von mir angucken möchte und so einen Überblick meiner Arbeitsschule zu bekommen, der sucht auf YouTube „Colegiul National Johannes Honterus“ und durchstöbert den Kanal oder geht auf diesen Link: https://www.youtube.com/watch?v=qokI6id3INk

2 Gedanken zu „Woche 5 – Mit Elan in die nächste Woche

  1. Vito Cecere

    Klasse, dass Du Dich so gut eingelebt hast. Nach Deinen Berichten freue ich mich noch mehr auf unseren Besuch in Brasov, den wir im Sommer unternehmen wollen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.