Sag mir, was hast du gelernt hier in Vietnam?

Sag mir, was hast du gelernt in deiner Zeit in Vietnam? Welche Eigenschaft hast du am meisten weiterentwickelt? Wo bist du weitergekommen?

Und ich sag dir, es ist die Eigenständigkeit!

Eigenständig nach Berlin mit dem Zug… nach Vietnam fliegen… für ein halbes Jahr packen… in Hanoi vom Flughafen ins Hostel finden… eine Wohnung suchen inklusive Wohnungsbesichtigungen, Emails und Absagen… einziehen… ein WG-Leben führen… kochen… essen gehen… Geld kontrollieren… Wäsche waschen… Stromkosten kontrollieren und bezahlen… das Zimmer sauberhalten – oder zumindest versuchen… den Haushalt schmeißen… einen Handyvertrag abschließen… auf dem Markt handeln… sich über Umweltverschmutzung aufregen, verzweifeln, aber sich dafür einsetzen… arbeiten… in der Schule ankommen und zurecht kommen… die Schüler verstehen… auf die eigene Aussprache und grammatikalische Richtigkeit achten… die deutsche Sprache neu verstehen… Grammatik erklären… sich über gute Noten anderer freuen… beim schummeln gekonnt helfen… Tests korrigieren… schlechte Noten geben und mit den Schülern mitleiden… die Schüler kennen und lieben lernen… den vietnamesischen Verkehr verstehen und beherrschen (sehr wichtig!)… von A nach B kommen ohne Moped… Uber und Grab verstehen, benutzen und sich darüber teilweise fürchterlich aufregen… nicht die Orientierung verlieren… Bus fahren in Hanoi… Pünktlichkeit lernen… Verspätungen akzeptieren können… Unzuverlässigkeit nicht verurteilen… positiv denken (oder zumindest versuchen)… offen für neue Denkweisen sein… offener zu Menschen sein… englisch flüssig reden und manchmal sogar in englisch denken… Vietnamesisch verstehen lernen… Smalltalk führen… Smalltalk sogar auf Vietnamesisch führen… über Deutschland und die Sicht auf die Heimat nachdenken… Klischees erkennen… Klischees bekämpfen… alleine reisen… Reiseplanung… akzeptieren, wenn es nicht immer klappt… Hostels und Busse und Flugzeuge und Touren planen und buchen… Menschen aus der ganzen Welt kennenlernen… Bekanntschaft mit Unbekannten machen… verstehen, dass man nicht von jedem gemocht werden muss… nicht jeden mögen wollen… Vietnam bereisen… die Schönheit der Welt sehen und verstehen… Abschied nehmen… Menschen und Orte zurücklassen… und dennoch positiv weiter denken… Heimweh bekämpfen… Kontakt zu den Lieben Zuhause halten… niemanden vergessen… erkennen wer die richtigen Freunde sind und wem man wirklich etwas bedeutet… sich davon nicht runterziehen lassen… das eigene Leben anders sehen… Privilegien erkennen… dankbar sein für eine anstrengende Zeit, für eine aufregende Zeit, für eine tolle Zeit… eigenständig sein!

6 responses to “Sag mir, was hast du gelernt hier in Vietnam?

  1. Volker Grüner

    Hallo Sophie, habe den Artikel in der FLZ gelesen – schön geschrieben hast du den 😉
    Klasse, dass du das gemacht hast – würde glaube ich jedem gut tun, so eine Auszeit vor der Berufs- oder Studien- oder Ausbildungsaction. Ich wünsche dir eine gute Zeit zurück in Deutschland und bin gespannt, wohin dich deine Wege führen.
    Herzliche Grüße – auch an die ganze Familie!
    Volker Grüner
    PS: Könntest du dir vorstellen, von deinem Abenteuer mal in der Schule zu erzählen? Ist ne spontane Idee, die ich mal mit den Kollegen der Mittelschule absprechen müsste.

  2. Dagy Schiller

    Hi Sophie, schön, dass du so eine tolle Zeit hattest. Ich freue mich dich wieder zu sehen und persönlich von dir über Vietnam und deine Erlebnisse zu hören. Eine gute Heimreise, Dagy

  3. Linde Strass

    Liebe Sophie,
    wir freuen uns auf Deine Rückkehr und das Wunschessen wir zubereitet 🙂
    Dein Bett ist frisch bezogen und muss nur noch abgestaubt und geheizt werden.
    Genieße das TET-Fest.

  4. Christa Gerhaeuser

    Hallo Sophie,
    auch ich denke, diese Reise hat dich in deinem Leben einen großen Schritt weitergebracht und du hast un
    s alle an ihr teilnehmen lassen. Danke! Aber jetzt freuen wir uns schon, wenn du wieder heim kommst

  5. Christine

    Bestimmt war es eine unvergessliche und faszinierende Zeit! Freue mich schon, wenn du wieder zu Hause bist!
    Viele liebe Grüße und bis bald!
    Christine

  6. Hallo Sophie,
    das war wirklich ein sehr schöner Beitrag! Ich habe mich in so vielen Dingen wiedergefunden, aber eingefallen wären sie mir kaum… Eines steht fest – nach dem FSJ ist jederman ein anderer Mensch!

    Liebe Grüße,
    Roman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen