Bulgarische Spezialitäten

In letzter Zeit bekomme ich immer häufiger die Frage gestellt, wie das so ist, sich in Bulgarien vegetarisch zu ernähren. Da Fotos von Essen für die meisten wohl eh interessanter sind als viele Worte, folgen nun einige Essensbilder, die sich in den letzten Monaten angesammelt haben.

Das erste woran ich denke ist Баница (Banitza) – Filoteig gefüllt mit сирене (bulgarischer, weißer Käse). Auch die Variante mit Käse und Spinat esse ich sehr gerne. Zu kaufen gibt es sie vor allem an kleinen Ständen in den Metro-Unterführungen.

Баклава (Baklava) – bulgarische Baklava sind mit Walnüssen gefüllt, das schmeckt mir auch besser als mit Pistazien.

Чебурек (Tscheburek) – eine Teigtasche, hier in der vegetarischen Variante mit Käse gefüllt.

Сирене (bulgarischer Käse) ist überall – in allen möglichen Teigwaren, auf Pommes, auf Salat.

Шопска салата (Schopska-Salat) – ein Salat, der farblich die bulgarische Flagge widerspiegelt: rote Tomaten, grüne Gurken und obendrauf weißer Käse.

Таратор (Tarator) – eine kalte Gurkensuppe, die mir aber überhaupt nicht geschmeckt hat.

Качамак със сирене (Katschamak mit Käse) – Maisgrieß geschichtet mit bulgarischem Käse.

Ich liebe Waffel-Riegel, am liebsten noch, wenn sie mit Schokolade überzogen sind. Davon könnte ich jeden Tag welche essen – mache ich deswegen häufig auch.

Auch ein typischer Snack: Халва (Halva).

Fazit: Man findet auch viele vegetarische Leckereien! 😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.