14 Stunden später…

Hey Zusammen,

Die 1300 Kilometer und knappe 14 Stunden sind wir auf Grund der Länge nicht durchgefahren, sondern haben gestern in Böheimkirchen in Österreich eine Nacht geschlafen, um dann heute Morgen weiter zu fahren. Wir sind in einem sehr modernen Hotel in der Nähe der Autobahn untergekommen und haben am Abend lecker im Dorf gegessen. Von Böheimkirchen waren es dann nur noch circa 400 Kilometer nach Ungarn.

Bilanz nach dem ersten Tag der Anreise

Heute Mittag sind wir nach 14 Stunden Fahrt endlich angekommen. Wir wurden herzlich begrüßt und haben bereits eine kleine Führung durch einen Teil des Nationalparks bekommen.

Stella auf dem Weg durch Ungarn
Ankunft in Kunpeszér, Blick auf die Tankstelle.

Eigentlich wäre unsere neue Heimat im Förster-Haus, zwei kleinen Häusern mitten im Wald des Nationalparks, gewesen. Allerdings sind dort seit heute 16 ungarische Studenten untergekommen, welche dort bis Freitag bleiben. Freitag oder Samstag werden wir also nochmal umziehen, dann erfahrt ihr auch mehr über unser Haus im Wald.

Der Nationalpark hat uns als Ersatzunterkunft ein Zimmer in einer ehemaligen Grundschule organisiert. Darüber berichten wir euch im nächsten Beitrag. Also seit gespannt!

Eure Stella und Helene