Es lebe das Wildschwein!

Es lebe das Wildschwein!

In der zweiten Woche, in der ich Unterricht vorbereitet habe, konnte ich ein paar Spiele nochmal verbessert ausprobieren und gestaltete meine erste Übung. Am Wochenende besuchte ich wieder ein paar schöne Nachbarsdörfer. Diese Woche wollte ich ein paar Spiele von letzter Woche verbessern und mit den Schülern nach einmal spielen, was ziemlich gut geklappt hat. … Mehr lesen »

Viel zu lernen ich noch hab

Viel zu lernen ich noch hab

Die erste Eingewöhnungsphase in meiner Einsatzstelle ist nun vorbei. Mittlerweile kann ich mir eigene Aufgaben suchen und bereitete schon erste Deutschlernspiele vor. Dabei ist mir klar geworden, wie schwer es für Muttersprachler ist, die Regeln der eigenen Sprache zu erklären. Eigentlich ist in den letzten Wochen noch viel mehr passiert und wahrscheinlich sollte ich zum … Mehr lesen »

Der Blaue Euro

Vielleicht an dieser Stelle mal ein kleiner Exkurs zum argentinischen Peso-Euro Kurs. Darüber hatte ich glaube ich noch nicht geschrieben. Das mit dem Geld ist ein bisschen kompliziert in Argentinien. Denn um die Wirtschaft zu stabilisieren, hat die Regierung hier einen festen Euro-Kurs eingeführt. Offiziell ist ein Euro zurzeit ca. 147 Pesos wert. Diesen Kurs … Mehr lesen »

Ein Oktoberfest in Argentinien!

Ein Oktoberfest in Argentinien!

Vom 30. September bis zum 10. Oktober fand in Villa General Belgrano das drittgrößte Oktoberfest der Welt statt. Es gab eine Menge Menschen in Dirndl oder Lederhosen auf den Straßen, viel Bier und leider kaum Brezeln zu kaufen. Das Oktoberfest von Villa General Belgrano ist der jährliche Höhepunkt der Touristenströme in das „deutsche Dorf“ Córdobas. … Mehr lesen »

Riesen Alfajores und Fußballfans

Riesen Alfajores und Fußballfans

Einen Sonntag (25. September 2022) haben Annie und ich in Córdoba Stadt verbracht. Wie in Deutschland haben hier die meisten Geschäfte geschlossen. Aber nicht alle! Córdoba ist nach Buenos Aires die zweitgrößte Stadt Argentiniens. Laut Wikipedia leben hier 1,75 Millionen Menschen. Die Großstadt ist nur ca. zwei bequeme Busstunden von Villa General Belgrano entfernt. Somit … Mehr lesen »

Vegetarische Schnitzeljagd

Vegetarische Schnitzeljagd

Letzte Woche war ich für drei Tage (22. bis 24. September) auf einem Deutsch-Camp der deutschen Schule Córdoba. Die 49 Kinder hatten ein volles Programm mit Stationsarbeit, Schnitzeljagd, Workshops und Spielen. Das Colegio Aleman Cordoba brauchte noch eine Begleitperson für das Sprachcamp der 8. Klasse. Da hatte ich Glück, dass Villa General Belgrano nur knapp … Mehr lesen »

Santa Rosa de Calamuchita

Santa Rosa de Calamuchita

Vorletzten Samstag, den 17. September, hat mir meine Vermieterin Mónica den Nachbarort Santa Rosa gezeigt. Die Kleinstadt ist ein wenig größer als Villa General Belgrano und 12 km entfernt. Wir sind vor allem ein Stückchen am Rio Santa Rosa entlang gelaufen, der mitten durch den Ort fließt. P.S.: Am besten einzeln auf die Bilder klicken, … Mehr lesen »

Sauerkraut und Dinos

Sauerkraut und Dinos

Ich war nun schon an drei Tagen in der deutschen Schule. Dabei durfte ich in den Kindergarten, in die Primaria und in die Secundaria hineinschauen und musste bereits ziemlich schwierige Fragen beantworten. Als ich am Mittwoch in der Schule ankam, führte mich meine Ansprechperson Kilian in der Schule herum und stellte mich allen vor. Das … Mehr lesen »

Wie alles begann…

Wie alles begann…

Meine Reise nach Argentinien dauerte ca. 24 Stunden und verlief entgegen meiner Erwartungen unkompliziert. Dennoch war sie natürlich sehr anstrengend. In Belgrano unternahm ich dann eine erste Tour durch die Stadt. Die 24 Stunden kamen zusammen, weil ich keine gute Flugverbindung von Dresden aus gefunden hatte. Deshalb musste ich erst einmal nach München fahren, um … Mehr lesen »

Das Vorbereitungsseminar – Aspekte des Freiwilligendienstes

Das 9-tägige Vorbereitungsseminar am Werbellinsee hat mein Bild vom Freiwilligendienst verschärft und auch verändert. Ich lernte meine Rolle als Freiwillige kritisch zu hinterfragen und wurde auch auf schwierige Zeiten der nächsten 12 Monate vorbereitet. Wir Freiwilligen wurden nach Regionen in Homezones eingeteilt, in denen wir dann die Seminare verbrachten. Außerdem gab es noch z. B. … Mehr lesen »