Unendlich weiße Weiten

Unendlich weiße Weiten

Nach Chile reiste ich weiter nach Bolivien. Ich finde es manchmal immernoch unfassbar, von all diesen Ländern habe ich früher immer nur gehört, in den Nachrichten vielleicht mal Bilder gesehen und in der Schule Vorträge gehalten. Jetzt bin ich tatsächlich dort umd mache all die Bilder selbst! Gestern zeigte meine Kamera zum zweiten Mal die … Mehr lesen »

Das Teleskop muss noch warten

Das Teleskop muss noch warten

Endlich in der Atacama Wüste! Das Ziel meiner Reise, denn ich wollte dem ALMA Teleskop (Atacama Large Millimeter/submillimeter Array) einen Besuch abstatten. Ein beeindruckendes Radioteöeskop auf 5000 m Höhe. Es besteht aus mehreren Antennen, die sich frei beweglich an mehreren Orten zusammen schalten lassen. Doch leider gibt es seit der Pandemie keine Führungen mehr. Außerdem … Mehr lesen »

Ein Nobelpreis und doch ein bisschen Astronomie

Ein Nobelpreis und doch ein bisschen Astronomie

Zu Beginn war ich ziemlich überfordert mit der Hauptstadt Santiago de Chile. Doch als ich erstmal herausgefunden hatte, wie die Schilder für die U-Bahn Stationen aussehen und dass tatsächlich alle Busse das selbe Bezahlsystem besitzen, kam ich dann eigentlich ganz gut klar. Natürlich war es nun nicht mehr möglich, vier Museen an einem Tag zu … Mehr lesen »

Wein und viele Museen in Mendoza

Wein und viele Museen in Mendoza

Ich war vier Tage in Mendoza und habe mir „die schönste Stadt Argentiniens“ angeschaut. So wird sie in meinem Reiseführer bezeichnet. Ich besuchte eine Menge Museen einen Park und zum Schluss auch das Weinviertel Maipú.

Eine kleine große Runde

Eine kleine große Runde

Natürlich wollte ich in Bariloche auch noch ein bisschen Bergluft schnuppern. Und so bewältige ich die 24 km des Circuito Chico. Allerdings kann ich dies Runde zu Fuß nicht wirklich empfehlen, da sie zum größten Teil über eine asphaltierte Straße führt. Dennoch gab es wunderschöne Aussichten! P.s.: Leider habe ich ausversehen eine Menge meiner Bilder … Mehr lesen »

Bariloche

Bariloche

Bariloche word häufig als “ die Schweiz Argentiniens“ bezeichnet, weil die Berglandschaft sehr den Alpen ähnlich sähe. Dementsprechend gibt es dort auch eine Menge Schokoladenmanufakturen und die Architektur wirde teilweise dem Schweizer Klischee nachempfunden. Ich habe den ersten Tag im Zentrum verbracht und mir eine Kunstaustellung der Gemeinde, die Katedrale sowie ein kleines aber feines … Mehr lesen »

Eismaus und Berghase

Eismaus und Berghase

Mein nächster Stopp war el Chalten. Ein kleines Dörfchen direkt am parque nacional los glaciares, in dem sich auch das Fitz-Roy Massiv und der Cerrro Torre befinden. Von hier aus habe ich zwei Schöne Wanderungen zu Aussichtspunkten gemacht. Die Erste führte mich zur Laguna de los tres. Direkt vor dem Fitz Roy! Leider war es … Mehr lesen »

Letztes Eis

Am zweiten Tag in el Calafate bin ich mit dem Bus zum Perito Moreno Gletscher gefahren. Die blauen Eisformationen waren sehr beeindruckend.

Lustige Vögel

Nach Torres del Paine war ich für zwei Tage in el Calafate. Das Dorf befindet sich am Largo Argentino, dem größten See Argentiniens. An diesem liegt das Vogelreservat Laguna Nimez, wo es tatsächlich Flamingos gibt!

Türme zum bestaunen

Letzte Woche bin ich entlang des „W“ im Nationalpark Torres del Paine gewandert. Dafür schlief ich 4 Nächte lang auf unterschiedlichen Campingplätzen entlang der Route.