Auf Wiedersehen

Auf dem Weg zum Flieger. Letzte Nacht gab es Auseinandersetzungen an der Grenze meines Gastlandes Aserbaidschan und dem Nachbarland Armenien. Ich besitze nicht das Privileg, an dieser Stelle ein politisches Urteil über den Konflikt der beiden Staaten zu fällen. Ich freue mich auf meinen Dienst und sehe mich in Baku keiner Gefahr ausgesetzt. 6 Monate sind keine lange Zeit, denke ich mir in der Hoffnung, dass Heimweh und Köln-Sehnsucht keine Belastung sein werden.

Viele Grüße von Henri

Ein Gedanke zu „Auf Wiedersehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.