Richtung Perth

01.11.2019

Wir sitzen für die nächsten 2-3h mal wieder im Bus und fahren zu unserem Camp für heute – ausnahmsweise mit Warmwasser-Duschen und Strom! 

Morgen verlassen wir Süd-Australien und passieren die Grenze zum Westen. Dorthin dürfen wir keine frischen Lebensmittel und Nüsse mitnehmen. Und Läden gibt wohl auch nicht wirklich. Daher sind wir am Sonntag auf die Gruppe angewiesen, die uns entgegen fährt. Diese kocht für uns. Im Ausgleich haben wir gestern und heute für eine andere Gruppe gekocht, die auch über die Grenze und uns entgegen gekommen ist.

Am Vormittag waren wir Surfen, mit Ganzkörperanzug und das war ziemlich cool! Ich habe es geschafft mehrere Wellen im Stehen zu reiten – und mir wurde ein Naturtalent bescheinigt 😉 Nachdem gestern ca. 35 Grad waren, ist es heute jedoch bewölkt und eher kühl/ kalt.

Nach dem Mittag sind wir wieder aufs Wasser, wieder mit Anzug, um „mit Seerobben und Delphinen“ zu schwimmen. Aber kaum waren wir drinnen, wurde mir sehr sehr kalt… und deshalb bin ich recht schnell wieder raus und war die nächste Zeit ziemlich unterkühlt. Meine Hände und Füße waren davor schon recht gelblich, doch nach dem Wasser richtig orange! Die Delphine haben ich, mit Verstärkung, nur noch vom Boot bestaunt. wir waren der Meinung, dass wir mehr von den Tieren gesehen haben als die anderen im Wasser. 

Im Regen sind wir zurück zum Strand. Jetzt freuen sich alle auf den letzten Laden bis Montag und die Duschen im Camp.

Dieser Beitrag wurde unter »kulturweit« Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.