Ich erklär dir die Welt, Kleiner.

 

Pass auf, nimm dir meine Ratschläge zu Herzen. Ich habe ja ganz viele davon.
Weißt du, ich habe schon so viel erfahren, du kannst viel von mir lernen.
Ich teile mit dir, was ich über das Leben zu sagen hab.
Ja, ich erkläre dir mal was.

Wer einmal lügt, der lügt immer! Und wer einmal betrügt, betrügt immer!
Merke dir das. Merke dir von all dem, was ich dir sage, zumindest das.
Das will ich dir auf den Weg geben, du kleiner ahnungsloser Junge.
Und es interessiert mich nicht, was du sagst.
Es interessiert mich nicht, ob du von irgendetwas eine Ahnung hast.
Nein, du stehst doch gerade erst am Anfang deines Lebens da.

Lerne von mir.
Ich erzähle dir von meinen Problemen und davon, wie ich durchs Leben gehe.
Ich sage dir, dass ich unglücklich bin und dass ich keine Freunde habe.
Ich sage dir, wo ich schon überall gelebt habe und dass ich schon immer auf schöne Jungs wie dich stand.
Hast du denn eine Freundin? Und wie läuft das so mit euch?
Ich grinse dir schamlos ins Gesicht. Du lachst nervös auf und guckst schnell weg.

Was willst du eigentlich mal machen?
Du musst doch wissen, was du machen willst!
Du musst immer wissen, wie es weitergeht!
Schau mich an. Ich bin unglücklich und allein.
Lerne doch von mir. Du willst doch auch so sein wie ich.

Nein, mach das nicht. Dieses Studium, diese Richtung, das taugt wirklich überhaupt nichts. Lass dir das von jemandem mit guten Absichten sagen.

Lass das kleiner dummer Junge. Lass das.
Im Leben ist es nämlich so:
Und was du schon immer mal wissen wolltest:
Das, was mich so weit gebracht hat:
Wenn ich mal ganz ehrlich mit dir sein darf:
Ich verrate dir vertraulich:
Das sag ich dir jetzt unter vier Augen:
Was ich aus der schwierigsten Zeit gelernt hab:
Wie die Menschen wirklich sind:
Es ist immer so:
Du darfst niemandem trauen, glaub mir, traue niemandem nur dir. Weil am Ende verraten sie dich. Merk dir das, ja. Merk dir das. Dann stehst du ganz alleine da.

Ich bin schon so viel weiter als du, ich kann dir was sagen.
Du hast echt Glück. Hätte ich das in deinem Alter gewusst. Hätte mir jemand die Ratschläge gegeben.
Du wirst noch viel lernen. Ach nein, sag jetzt nichts.
Ja, also wie willst du leben?

Wäre ich so alt wie du, dann… dann wäre das zwischen uns ganz anders.
Dir laufen bestimmt die Mädchen nach, hahha. So ein schönes Gesicht. Gehst du denn mal gerne aus? Ach, du hast eine Freundin?
Ihr habt euch bestimmt lange nicht mehr gesehen.
Ja, das mit der Fernbeziehung… Ich sag dir gleich, das wird nichts.

In deiner Haut möchte ich nicht stecken. Das muss ja so schwierig sein heutzutage. Also ihr jungen Leute, nein, also in deiner Haut möchte ich wirklich nicht stecken. All diese Möglichkeiten, die ihr habt. Früher war das alles noch ganz anders. Also da bin ich aber echt froh. Das sag ich dir, also da bin ich ganz ehrlich, bin ich froh, nicht an deiner Stelle zu sein.

Gib mir doch mal deinen Kontakt, was kann ich dir nicht noch alles sagen…
Man muss sich an die guten Menschen halten im Leben.
Ich sag dir, wie ich die Welt sehe. Ja, ich erklär dir was.
Sag lieber nichts, nach deiner Meinung hab ich nie gefragt.
Ich erzähl dir von meinem Leben.
Lern aus meinen Fehlern. Komm, lern von mir. Komm, hör dir an, was ich sag.
He- ach, unterbrich mich nicht! Um dich geht es hier nicht.
Du hübscher Junge, bei solchen wie dir hab ich immer große Augen gekriegt, ja.

Du kleiner ahnungsloser Junge. Du kleiner nichtswissender Mensch.
Tu das nicht. Egal was du tust. Das nicht. Also wenn ich dir eines mitgeben kann, dann zumindest das. Mindestens das.

Erkläre keinem jüngeren Mädchen die Welt, wenn sie nicht danach fragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.