14.10. Plötzlich allein, oder Montag ist Putztag

Warum? Weil man solche Entscheidungen einfach treffen muss. Montag ist sowieso schon mühsam, wenn ich heute auch noch putze, habe ich das meiste hinter mir ^^

Es läuft eine „personalisierte“ YouTube-Playlist, bei der „City – Am Fenster“ auf  „R.E.M – Losing my Religion“ auf „Anne May Kantereit – Pocahontas“ folgt. Während ich Raum für Raum durchchecke, aufräume und fege, sinniere ich über den meditativen Charakter des Putzens. Und meinen schmerzenden Rücken, denn der Besen ist ca. 50cm hoch.

Max und Vero, meine beiden Mitbewohner sind am Wochenende nach Deutschland abgereist. Es ist ein merkwürdiges Gefühl, wenn einem plötzlich nichts als Leere entgegenschlägt, wenn man in die Wohnung kommt. Wenn es immer abgeschlossen und dunkel ist. Wenn man sich die weiße Wäsche mit niemandem teilen kann. Wenn es nicht nach Essen riecht, wenn man nach Hause kommt und man keine Menschen random zu Gesprächen in der Küche trifft.

 

Wenn ich die erstaunliche Befriedigung feststelle, die damit einhergeht, nach dem Fegen oder dem Wischen sein Werk zu betrachten ist es eigentlich verwunderlich, dass das vlt das erste Mal ist, dass ich eine ganze Wohnung allein putze.
Obwohl, da fällt mir ein – das letzte Mal, dass ich so viel am Stück geputzt habe, war in den drei Monaten die ich in Schottland verbracht habe. Das Leben dreht sich eben doch in Kreisen. Aber in meinem eigenen Refugium kann ich immerhin darauf achten, dass neben sauberem Boden, neuer Bettwäsche und einer ordentlichen Küche mein Zimmer sein kleines Chaos erhält.
Nicht zu sehr.
Aber genug, dass es gemütlich bleibt.
Die Wohnung ist auch so schon leer genug, da muss nicht auch noch mein Zimmer steril wirken.

 

Morgens hat es -13° und ich gehe mit Luftfilter in die Schule. Aber das ist vermutlich Paranoia.
Viele Grüße aus Ulaanbaatar, euer Karl 🙂

4 Gedanken zu „14.10. Plötzlich allein, oder Montag ist Putztag

  1. Oh mann. schon jetzt minus 13. besonders kalter Oktober? hier ists grad wieder warm geworden… T shirt… Zieht denn bald wieder jemand ein bei Dir? ODer hast Du jetzt wirklich die ganze Wohnung an der Backe und bist ganz allein?

    • Nice.
      Vielleicht zieht jemand wieder ein. Ist aber unwahrscheinlich. Die Tendenz geht dahin, dass ich hier jetzt bis zum Ende des Freiwilligendienstes allein bin. Aber ich könnte theoretisch umziehen… Oder es zieht noch ein Lehrer zu mir…

  2. Am Wochenende waren Norman, Gabi und Gudrun da. Sie fanden Deine Bilder vom Herbstausflug auch so toll wie ich. Es ist ja eine fremde Landschaft für uns.
    Und nun schreibst Du von – 13 Grad. Huuuh! Was Heisses trinken, bevor man das Haus verlässt?
    Soll ich einen langen Besenstiel schicken? 😎 ⚘💚🦋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.