Permalink

0

Die erste Woche.

Sicht auf die Düna und Riga

Meine Anreise liegt mittlerweile fünf Tage zurück und die Zeit ist bisher recht schnell vergangen.

Nachdem ich am Montag gelandet bin, wurde ich von meinem Ansprechpartner Kirils sehr freundlich empfangen und zu meiner Unterkunft gebracht. Hier habe ich zunächst meinen Mitbewohner Sebastian zum ersten mal persönlich getroffen und anschließend die Wohnung besichtet und mich eingerichtet.

Eine kleine Besichtigung unseres Stadtbezirks konnte ich am Dienstag verwirklichen, wobei mir schnell die Omnipräsenz der Natur im Stadtgebiet auffiel. – Ein schöner Kontrast zu Berlin.
Am Freitag habe ich nach zwei Tagen Dauerregen endlich die Küste besuchen können und wurde sehr positiv von einem breiten, weißen und sauberen Strand mit dichtem Wald auf den Wällen und ohne Promenade überrascht.
Nächste Woche Donnerstag werde ich meine recht uneingeschränkte Selbstisolation beendet haben, da hier aber nächste Woche Schulferien sind, werde ich meine Arbeit an der Herderschule erst nach weiteren neun Tagen Erholung antreten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen