Eine Stadt ohne Hochhäuser

TAGESAUSFLUG NACH SUZDAL

Ich bin bereits über einen Monat in Russland und die Zeit vergeht rasend. Nach dem Seminar in Moskau wartete wieder mein Arbeit in Wladimir auf mich.

Als ich wieder in Wladimir ankam, durfte ich gleich mit der Planung mehrere Projekte für die kommenden Wochen beginnen. Zum einen plante ich einen Backabend im SLZ und zum anderen einen Filmabend. Beim Filmabend soll der Film „Fack ju Göhte“ gezeigt werden. Ich bin schon gespannt wie die Lernenden auf die Erwähnung meines Namens in dem Film reagieren werden und ob sie es überhaupt realisieren.

Mein Highlight der letzten Woche war der Ausflug nach Suzdal mit meinen Kolleginnen. Es wurden sehr viele Bilder (insbesondere Selfies) gemacht. Suzdal ist eine kleine Stadt in der Nähe von Wladimir. Diese Stadt ist für ihre alten historischen Gebäude und Klöster bekannt. Das besondere an Suzdal ist, dass es keine Hochhäuser gibt und es scheint, als wären die vergangenen 100 Jahre an der Stadt vorbeigezogen.

Meiner Meinung nach hat die Stadt eine eigene Atmosphäre, die eine besondere Ruhe ausstrahlt. Obwohl ich keine gläubige Person bin, haben die Kirchen mir eine innere Ruhe geschenkt. Leider hatten wir nicht allzu viel Zeit in der Stadt, da am Nachmittag noch Unterricht stattfand. Allerdings habe ich mir vorgenommen ein weiteres Mal nach Suzdal zu fahren, um die restlichen Kirchen und Museen zu besuchen.

Bis bald