Musik ist Weltsprache

Welcome back!

Ich würde euch gerne von meiner letzten Woche erzählen. Zuerst über das absolut schöne Wetter. Ich frühstücke in letzter Zeit immer auf dem Balkon. Naja außer gestern. Da hat es kurz geschneit. Aber ansonsten ist es wirklich RELATIV warm.

In der Schule war die Woche schön, auch wenn nicht ganz so aufregend. Ich habe im Allgemeinen gemerkt, wie ich „normal“ werde für die Schüler/innen. Dadurch nicht uninteressant, sondern eher trauen sie sich mit mir zu reden. Ich zerbreche mir dabei auch so oft den Kopf über meine Muttersprache. Dazu ein Beispiel. Springe ich auf das Trampolin oder springe ich auf dem Trampolin. Hat bei mir ein bisschen gebraucht, um den Unterschied zu erklären (Ich springe wohin, also bin ich noch nicht da bzw. ich bin schon darauf und springe darauf herum).

Auch Allgemein habe ich mehr Kontakt mit den Schülern und meinen Ansprechpartnern, wodurch ich das Gefühl habe mehr von Polen mitzubekommen. Auch hat der neue Sprachkurs am Montag angefangen und es macht mir wirklich sehr viel Spaß. Ich habe das Gefühl im schlimmsten Fall auf polnisch ein kurzes Gespräch führen zu können. Das ist ein schönes Gefühl. Ich hoffe wirklich sehr, dass die Schulen bald aufmachen. Aber vorher gebe ich mich mit dem mehr als zufrieden, was eben zur Zeit drin ist. Zum Beispiel der Chor, bei dem ich gesten war. Auch wenn es typisch Leana begonnen hat: Zum Bus gerannt, nur um in den falschen Bus einzusteigen. Es merken, aussteigen und nach dem nächsten schauen. In die Schule gehen, ohne zu wissen wonach ich suche. Aber es hat im Endeffekt alles geklappt. Ich habe das erste Mädchen angequatscht und habe direkt eine Sängerin getroffen. Im Raum angekommen waren wir ganze 6 Leute. Also mal ganz anders als ich es gewohnt bin. Aber es war schön und es hat sehr viel Spaß gemacht. Auch die Chorleiterin ist super lieb und mit Händen und Füßen und gebrochenen Sprachen habe auch das meiste verstanden. Jedoch singen sie zur Zeit nur polnische Lieder. Um ehrlich zu sein, könnten sie mich jetzt gerade auch sonst was singen lassen, ich würde es nicht verstehen. Aber es hört sich gut an und macht Spaß. Musik ist eben Weltsprache. Ich habe mich auch mit den Sänger/innen gut vertsanden, sodass ich auf jeden Fall beim nächsten Mal wiederkommen werde. Mir wurde so oft die Frage gestellt, warum ich denn aus Deutschland nach Polen wollen würde. Aber ich habe das Gefühl, sie wissen garnicht, wie interessant ihre Kultur ist. Die meisten Leute wissen nicht, wie schön Polen ist. Bis vor ein paar Monaten habe ich mich soagr selber dazu gezählt. Irgendiwe finde ich es traurig, dass alle immer weit weg wollen. Ich verstehe es total. Aber manchmal vergisst man, das auch die nahen Orte wunderschön sind. Ich glaube das lasse ich mal so als letztes Statement stehen.

Das Wochenende steht jetzt vor der Tür. Ich freue mich alles weiterzuerkunden.

Bleibt lieb,

Leana.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.