schulkensblog

tag 4 – Pierogi-time, mhmmm

Dobry wieczór meine Freunde,

Heute wurden Pierogi gemacht!!
Hab mich um 10 mit Iza getroffen und ich durfte zum ersten mal dieses so berühmte polnische Gericht selber machen und kosten.

Das sind einfach so Teigtaschen mit beliebiger Füllung, bei uns war es eine
„Feta-noch irgend n anderer polnischer Käse-Spinat-Füllung“

Schritt 1: Teig und Füllung machen

Schritt 2: mit so einem Pierogi-Former (sowas hatten die einfach zu Hause, wie cool is das denn??) Pierogis zusammenbauen

Tadaaa!!

Einmal gekocht (wie Nudeln) und in der Pfanne angebraten, sehen die dann fertig so aus…

…und schmecken einfach super gut – bardzo smacny!!

[mein Gott, das wird ja schon fast n Essens-Blog hier]

Uuuund ich habe schon wieder super viele neue Wörter gelernt, weil ich und Iza (die übrigens Deutsch in der Schule lernt) dann die Idee hatten Kinderspiele zu spielen und uns damit gegenseitig polnisch bzw. deutsch beizubringen.

Also lernte ich z.B. Wörter wie Eichhörnchen, Hut, Fee, mit einem schönen Memory:

 

…und hab außerdem jetzt schon gelernt wann man „u“ und wann man „ó“ im polnischen benutzt, das spricht man nämlich beides [u] aus. Das war der eigentliche Sinn des Spiels.

…die verschiedenen Farben:
grün-zielony
orange-pomrańcowy
pink-różowy
blau-niebieski

…und Wörter wie
Augen-oczy
Brille-okulary
Mächen-dziewczynka
Junge-chłopiec
und mein neues Lieblingswort:
piegi – Sommersprossen

…bei „Who is who?“ (diesem Spiel wo man die Person die sich der andere rausgesucht hat durch ja/nein Fragen erraten muss).

Ja gut, jetzt habt ihr auch mal ein bisschen polnisch gelernt, schaden kann’s nicht.

Also ein sehr produktiver Vormittag.

Um 14:00 Uhr ging’s dann zurück nach Hause, denn es sollte der fünfte Geburtstag von Piotr, einem der beiden Jungs, gefeiert werden.

Es gab ne fette Torte, mit dem coolsten Cars-Design das ich je gesehen hab.
Geschmeckt hat der Kuchen letztendlich eher so semi-gut.
Ich war aber zugegeben auch schon voll von den guten alten Pierogi.

Dann hab ich wieder unendlich viel Spaß mit den zwei Jungs gehabt, die ne Menge neues Spielzeug bekommen haben, was natürlich unbedingt getestet werden musste.

Mir wurde den ganzen Tag lang auch dauernd Alkohol angeboten aber ich hab wirklich nur n bisschen Sekt gesippt heute weil boii hab ich n Bauchweh bekommen von dem Scheiß.
Also das mit der geplanten Alkohol-Pause ist irgendwie ein bisschen schwer, ich will ja nicht deren Gastfreundschaft so ablehnen :/

Abends wurde dann noch Cartoon Network auf Polnisch angeschaut, ich konnte sogar mitlachen, obwohl ich kein Wort verstand. Kinderserien halt. Voll cool.

Ich bin also all in all sehr glücklich.
Die gemeinsamen Essen find ich super.
Wurde gleich wieder von den Wilks zum gemeinsamen Abendessen (opiad) morgen eingeladen. yess!!

[bisschen persönlich aber ich öffne mich jetzt einfach mal]:
Außerdem bekomm ich meinen leichten ED hier irgendwie weg, ich ess mal n Stück Kuchen, Waffeln, oder viel Kohlenhydrate ohne mich schlecht zu fühlen, einfach weil ich denke ich muss den Shit hier ja probieren, Teil der Kultur you know, also das is echt top 🙂

Zuletzt noch n paar Tiere die mir heut den Tag versüßt haben:

wiśnia (polnisch: Sauerkirsche) – wie kann man so unglaublich süß sein?!

und Iza’s Schildkröte (żółw) auf ihrer Tour durch’s Haus

Bis denne.

 

 

Zur Werkzeugleiste springen