Eger//Bükkgebirge

Mittlerweile ist es zur Normalität geworden, jeden Donnerstagabend den Rucksack und einen Beutel voll Essen zu packen und sich am frühen Freitagnachmittag (manchmal sogar am Vormittag) in den Zug oder Bus zu setzen.
Vor 3 Wochen war der Weg für Sophie und mich nicht allzu weit: Wir fuhren nach Eger. (Eger ist eine sehr, sehr schöne Stadt im Norden Ungarns und etwa 2,5h von Budapest entfernt)
Den Freitag verbrachten wir mit einem Stadtspaziergang, der Besichtigung der Burg und gemeinsamen Kochen. Für den Samstag hatten wir eine Wanderung auf den Bél-kő geplant, dieser liegt etwa 30min mit dem Auto von Eger entfernt- mit dem Bus waren wir 1,5h unterwegs.
Geplant war die Wanderung entlang eines  Naturlehrpfades für etwa 4h, da wir jedoch bereits beim Beginn des Ausfluges den falschen Pfad nahmen, waren wir etwa 6h unterwegs. Dafür haben wir ein Wildschwein und zwei Rehe getroffen. Weil Bilder aber viel mehr sagen als Worte, gibt es hier wieder einen Rückblick in Bildern 🙂

Auf der Burg von Eger- mit tollem Ausblick

Eger

Das sehr liebgewonnene gemeinsame Kochen

Bél-kő

 

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.