Bahnhofsfarben

Vor über einem Jahr hat meine Zugliebe in Bulgarien angefangen. Mittlerweile habe ich zahlreiche Bahnhöfe in diversen Ländern gesehen und muss immer denken: es sieht aus wie Bulgarien!

Ich spüre immer dieses kribbeln im Bauch sobald das typische Orange oder Altrosa der Bahnhofsgebäude, scheint eine universelle Farbe zu sein, auftaucht.

Das Bahnhofspersonal in schicker Uniform aus dem Büro mit kitschiger Einrichtung kommt und grüßt, sicherstellt, dass man auf dem richtigen Bahnsteig in den richtigen Zug steigt.

Ich liebe das rattern der Züge, die alten Abteile, die Landschaft.

Ich liebe es, dass die Bahnhöfe immer gleich aussehen.

Die Gleise haben etwas melancholisches, trostloses. Aber ich freue mich immer wenn ich einen Zug kommen höre.

Neben den Schienen, über die Schienen laufe.

Ich genieße meine Semesterferien in vollen, doch meist eher leeren Zügen.

Bei Sonnenschein und Regen durch Täler, von Hügeln umgeben, neben einem Fluss.

Ich liebe es, dass jeder für die Strecke den gleichen Preis zahlt und man im Zug zahlen kann.

Ich liebe es aus dem Fenster zu schauen, die Leute reden zu hören.

Auf welche Weise könnte man ein Land besser bereisen?

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.