Unnützes Wissen

Polen ist zwar einer von Deutschlands Nachbarn, aber das heißt nicht, dass es keine Unterschiede gibt. Auch wenn man viele erst auf den zweiten Blick sieht…

Auf dieser Seite von meinem Blog möchte ich darum einige Dinge sammeln, die Polen für mich charakterisieren.

Also, los geht’s!

1. Ich habe bisher in keinem Supermarkt fertige Apfelschorle gefunden.

2. „Die weißen Streifen auf der Straße sind nur Dekoration“ (Das Zitat stammt nicht von mir, aber ich kann es absolut unterschreiben)

3. Die polnischen Männer sind wirkliche Gentlemen.

4. In den Warschauer Metrostationen wird sowohl die Zeit angezeigt, die vergangen ist, seitdem die letzte Bahn gefahren ist, als auch der Countdown bis zur nächsten Bahn.

5. Die Polen sprechen von der UE und nicht von der EU.

6. In der Schule werden die Schüler hier in einem Fach unterrichet, dass auf das Leben mit einer eigenen Familie vorbereiten soll.

7. In Polen kann man auch einzelne Klopapierrollen im Supermarkt kaufen.

8. In Warschau hat „Starbucks“ gegen „coffeeheaven“ keine Chance.

9. Mädchen und Jungen haben hier getrennten Sportunterricht.

10. In Polen gibt es keinen Saft, den es nicht gibt. Schon mal was von Apfel-Stachelbeere oder Apfel-Pfirsich gehört?

11. Die Warschauer Stadtbusse, Metros und Straßenbahnen sind rot und gelb.

12. Am Warschauer Hauptbahnhof gibt es keine Fahrkartenautomaten. Also muss man anstehen, das Gewicht von einem Bein aufs andere verlagern, weiter anstehen, um dann irgendwann einer freundlichen Dame, die nur Polnisch spricht, sein Anliegen vorzutragen.

13. Bunt heißt auf Polnisch Meuterei.

14. Tina ist in Polen ein Hundename.

15. Hier ist 6 die beste und 1 die schlechteste Note. Die 6 gibt es aber weitaus seltener als die 1 in Deutschland.

16. Am Plac Willy Brandta steht ein Denkmal für den Kniefall unseres Ex-Bundeskanzlers vor dem Denkmal des Aufstandes am Warschauer Ghetto.

17. Paluszki bedeutet im Polnischen gleichzeitig Finger(Pl.) und Salzstangen.

18. Die Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Ostern heißt in Polen post.

19. Jagoda ist im Polnischen sowohl ein Vorname als auch das Wort für Heidelbeere.

20. Es gibt auch Polen, die das „r“ nicht immer rollen können.

21. Das Polnische ist die einzige Sprache der Welt, mit der man mit Perfekt-Formen die Zukunft ausdrücken kann.

22. Ulica Kubusia Puchatka – In Warschau gibt es eine Winnie-Pooh-Straße.

23. Auf der Aussichtsterasse des Kulturpalastes steht ein Briefkasten.

24. Eine Stadt ohne eine Aleja Jana Pawła II (Johannes-Paul-II-Allee) ist keine richtige polnische Stadt.

25. Wenn man in Polen Popcorn bestellt, bekommt man automatisch salziges Popcorn, süßes soll es erst seit einem Jahr hier geben.

26. Die Sprache Esperanto wurde von dem Polen Ludwik Zamenhof erfunden.

27. In Polen haben die Geschäfte auch Sonntags ganz normal geöffnet.

28. Polnisch soll eine der vier schwersten Sprachen der Welt sein. Das wurde zumindest oft von meinem Sprachkurslehrer betont. Welche Sprachen jedoch die andere drei sind, habe ich noch nicht rausgefunden.

29. Das Verhältnis zwischen Krakau und Warschau entspricht dem Verhältnis von Köln und Düsseldorf. Dies liegt daran, dass Krakau bis 1596 Polens Hauptstadt war.

30. Die Station Plac Wilsona in Warschau ist die schönste Metrostation Europas.

9 Kommentare zu Unnützes Wissen

  1. nachfrage sagt:

    Das meiste kannte ich natürlich noch nicht und habs mir gleich gespeichert 😉

    ABER ist das wirklich wahr: „Mädchen und Jungen haben hier getrennten Sportunterricht.“
    -> wir hatten auch getrennten sporttunterricht in der schule, zumindest ab der 11. Klasse.

  2. Super interessant! Ich bin zufällig hier vorbei gekommen und total begeistert. 🙂 Das meiste wusste ich wirklich noch nicht.

    Grüße
    Sandra

  3. AnnaLena sagt:

    Wirklich eine tolle Zusammenstellung hast du da. hat mir wirklich gut gefallen. nur warum sprechen die polen von UE? Das verstehe ich nicht.

    • Hallo AnnaLena,
      UE steht für Unia Europejska, das heißt europäische Union auf Polnisch. Hier steht halt nur das Adjektiv hinten.
      Bist du auch eine kulturweit-Freiwillige?
      Liebe Grüße, Mareike

  4. Alena sagt:

    du bist meinen suuuuper kulturtips also tatsächlich gefolgt? 😀 der ultrawichtige skwera willy brandta 😀

  5. guest sagt:

    Der Hauptbahnhof wird zZ. völlig neu renoviert, deshalb mußt du dich mit den Ticketautomaten leider noch einige Wochen gedulden. Die lange Warterei kannst du dir aber sparen, indem du die Tickets unten im Tunnel kaufst, anstatt in der Bahnhofshalle…

    http://img855.imageshack.us/img855/2830/dsc05850u.jpg

    Die Schalter sind dort meistens frei, weil sie (noch) kaum jemand frequentiert.

    (ps: wir kennen uns nicht).

  6. Gerd sagt:

    3. Die polnischen Männer sind wirkliche Gentlemen.

    Oho, na wenn das mal nichts zubedeuten hat 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.