meine erste woche 16.09-22.09.

Selbst am Ende der ersten Woche scheine ich noch nicht realisiert zu haben, auf welchem Teil der Erde ich mich gerade befinde. In der ersten Woche lebe ich in einer mir allzu gut bekannten Routine und die Wochenenden fühlen sich wie kleine Trips in den nahen Süden an. Nur ab und zu, wenn ich mir eben Zeit nehme, um die Tage zu rekapitulieren und mir mein Glück vor Augen führe, überkommt mich ein Gefühl von Surrealismus (das klingt unglaublich dramatisch, disculpame). Manchmal erwische ich mich sogar dabei, meine neuen Eindrücke und Erfahrungen in die Träumeabteilung meines Bewusstseins zu ordnen. Das mag wohl daran liegen, dass alles, was ich bisher kennenlernen und erkunden durfte einer Form von Perfektion gleicht.

Die Offenheit der Lehrer und Schüler, die herzlichen Einladungen zu diversen Aktivitäten, wie Wandern in den malerischen Sierras und kleine Ausflüge nach nah gelegene Dörfer und und und. All diese Dinge führten recht schnell dazu, dass das tägliche Aufstehen um 6:00, um die Heizung anzumachen (, da wir momentan „Winter“ haben), zu einer einfach zu bewältigenden Aufgabe wurde. Die Frage, ob das aber an meinem Tatendrang und Enthusiasmus oder an meinem Jetlag liegt, konnte ich bisher noch nicht klären.

Einen Kulturschock, soweit man eben davon sprechen kann, hatte ich bisher noch nicht. Die Begrüßung und der normale Körperabstand sind zwar anders, Busse Halten nur dann, wenn man wie wild winkt, aber alles in allem gewöhnt man sich recht schnell an diese Unterschiede. Das, was aber noch ein wenig mehr Zeit benötigt, ist die Aneignung der anderen Sprechweise. In der Schule hatte ich zwar ein paar Jahre lang Spanisch, aber eben nur Castellano. Und nachdem mir erklärt wurde, dass hier sogar jede Stadt einen stark ausgeprägten Slang hat, denke ich, dass es dann doch fair ist, mir noch ein wenig Zeit zu lassen!

Bueno, genug von all diesem theoretischen Krams und auf zu dem obligatorischen Tourifoto!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.