Flutlichtstadt

Ich steig aus dem Meer

Salz liegt in der Luft

Solebad

Es ist dunkel und frisch und septemberwarm

Vor mir deine Fassaden

Ein Freund monierte

Sie seien zu artifiziell

Zu touristisch, zu Disney

Er tät sich nicht wundern

Hätt man dich als Plattenstadt auf die Erd gesetzt

Vorhin noch schimmerten sie rötlich

Jetzt werden sie bestrahlt

Weiße Flutlichter

Hundertfünfzigmeter lang

Steh ich mit Brett im Rampenlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.