Sibiu

Hallihallo..ich weiß, es ist lange her. Eigentlich habe ich gefühlt nicht viel zu erzählen, aber da ich es bisher so gehalten habe, möchte ich auch jetzt etwas von meinem letzten Städtetrip  nach Sibiu erzählen.

 

Nach dem – ereignisreichen – Trip nach Bankya zum Zwischenseminar (siehe letzter Artikel) war nicht viel los. Die Schüler haben die DSD II -Prüfungen hinter sich gebracht, bei deren Vorbereitung ich (bei den mündlichen Prüfungen) geholfen habe. Bei den Prüfungen habe ich Aufsicht gemacht – da habe ich mich wichtig gefühlt höhö:) Und ja…jetzt habe ich insgesamt ein bisschen weniger zu tun und hatte inzwischen immerhin schon meine zweite Rumänisch-Stunde (ich weiß, der frühe Vogel hätte sich das anders vorgestellt).

 

ich in Sibiu

 

An den letzten Wochenenden hatte ich nochmal Besuch bzw. war zu Besuch bei Sophia in Cluj, wo wir mehr oder weniger versehentlich in einem Anfängerkurs für traditionelle, rumänische Tänze gelandet sind…und nein, ich habe leider kein Video.. Aber es war lustig, und wir haben auf jeden Fall was gelernt;)

Letztes Wochenende habe ich dann meine letzte Chance ergriffen und mir meinen heimlichen Traum erfüllt – den Weihnachtsmarkt in Sibiu zu besuchen. Das ist anscheinend der beste târgul de craciun in Rumänien (jaja, was Weihnachtsmarkt heißt, habe ich auch schon gelernt. Jetzt kurzes Quiz an alle – wäre ja witzlos, wenn ich hier nicht teilen würde, was ich so im Alltag in Rumänien lerne – …was bedeutet wohl moș craciun? :P)

 

hier sieht man die Altstadt von Sibiu (mit dem Weihnachtsmarkt)

 

Glücklicherweise wohnt Freya in Sibiu (auch kulturweit-Freiwillige) und hat Maya und mir erlaubt bei ihr zu schlafen. Wie die meisten Städte, die ich bis jetzt hier besucht habe, ist Sibiu auch sehr hübsch und irgendwie eigen…aber auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier spürt man die Nachwirkungen der deutschen Minderheit wohl auch noch, obwohl es mir persönlich in Brașov mehr aufgefallen ist..aber insgesamt ist es auf jeden Fall ein Hotspot für Deutsches in Rumänien (..warum hört sich das irgendwie gar nicht interkulturell und international offen an..?)

Okay, aber Sibiu hat mir sehr gefallen und ich habe tatsächlich ein paar Geschenke auf dem Weihnachtsmarkt gefunden. Außerdem hat es das ganze Wochenende geschneit (das beste Vorweihnachtsgeschenk also:P) und tatsächlich gab es auch eine kleine Überraschung, als ich dann am Sonntagabend nach hause kam..

 

seit Samstagmittag hört es irgendwie nicht richtig auf zu schneien…also sieht es im Moment bei mir vor der Tür aus

 

Auf dem Rückweg habe ich außerdem eine super lustige Bekanntschaft gemacht..Alex ist Deutschlehrerin in Cluj, insgesamt seit zweieinhalb Jahren in Rumänien, Anfang vierzig und saß zufällig im gleichen blablacar. Lustigerweise hat sie für Samstag den gleichen Flug gebucht wie ich:)

Und ja, da kommen wir zu meinem Lieblingsthema im Moment..Ich habe mich bestimmt lange nicht mehr so auf Weihnachten gefreut wie dieses Jahr, weil ich meine Familie und Freunde wirklich vermisse und einfach total glücklich bin ganz bald mal wieder in meiner gewohnten Umgebung zu sein.

Das heißt auch, dass sehr wahrscheinlich dieses Jahr nicht mehr viel von mir kommen wird..Also schonmal frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr an alle, die das hier lesen, und dann melde ich mich wieder ab Januar mit mehr oder weniger unterhaltsamen Erlebnissen, die bestimmt noch in meinen letzten zwei Monaten in Rumänien auf mich warten..(spätestens wieder beim Busfahren..ganz sicher)

 

und zum Abschluss nochmal ein Bild von der evangelischen Kirche in der Altstadt in Sibiu (das mit dem tollen Licht…:P)

 

merry christmas and a happy new year!

 

 

2 Kommentare

  1. Hallo Franziska,

    beim Surfen bin ich auf Deinen Blog gestoßen und habe mich durch Deine Erlebnisse gelesen. Ich find’s toll, dass Du Dich für diesen Freiwilligendienst entschieden hast und bereue ein bisschen, dass ich das damals nicht gemacht habe…

    Dir noch eine tolle Zeit in Rumänien!

    Simone aus Bonn

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen