Wenn man an der falschen Deutschen Botschaft steht…ups

Anlässlich zum Tag der Deutschen Einheit wurden wir Freiwillige aus Serbien von der Deutschen Botschaft für den 3.Oktober nach Belgrad zu einem Empfang eingeladen. Es erschienen zahlreiche, sicherlich sehr wichtige Menschen. Nur ich erstmal nicht.

Denn ich stand pünktlich zu Empfangsbeginn vorbildlich vor der falschen Botschaft. Also das ist jetzt ein wenig schlecht ausgedrückt muss ich zugeben, denn es gibt natürlich nur eine Deutsche Botschaft in Belgrad, allerdings fand der Empfang nicht dort statt, sondern in der Residenz der Deutschen Botschaft. Die Adresse der Residenz stand auch auf der Einladung, nur so schlau wie ich bin habe ich es für irgendeinen serbischen Namen gehalten, also dass es z.B. der Name der Person war, die diese Einladung ausgestellt hat, also ein serbischer Angestellter der Deutschen Botschaft. Die Zahl dahinter hielt ich wohl auch nicht für sonderlich relevant.

Wie dem auch sei, ich war nicht die Einzige! Eine andere junge serbische Dame war schon seit 15 Minuten dabei ein Taxi zu bestellen, um zur Residenz zu kommen. Allerdings war gerade Stoßzeit in Belgrad und somit waren alle Taxianbieter, die sie bisher angerufen hatte, nicht verfügbar. Schlecht für sie, gut für mich, denn so konnten wir gemeinsam ein Taxi von der Straße herwinken. Und weil gerade Stoßzeit war, war die Ausfahrt, die wir in einem Kreisverkehr nehmen mussten, zu und es ging nichts voran, sodass es besser war mitten im Verkehr auszusteigen und uns bis zur Residenz durchzufragen. Ein paar nette Polizisten und Passanten später waren wir dann aber auch mal endlich da!

Der Abend verlief sonst wunderbar! Ich fand sofort die anderen Freiwilligen, der Botschafter hielt eine Rede und es gab Life-Musik und deutsches Essen. Auf letzteres hatte mich besonders gefreut! Außerdem gab es eine Fotobox, in der viele super tolle Fotos entstanden sind:

Und zum Schluss konnten wir uns sogar für ein Weilchen mit dem Botschafter unterhalten!

Also alles in Allem, ein sehr gelungener und ereignisreicher Abend!

Ein Gedanke zu „Wenn man an der falschen Deutschen Botschaft steht…ups

  1. Liebe Anna,

    es freut mich, dass du den Weg zum deutschen Essen noch gefunden hast :’D-
    Dass euer Botschafter anscheinend lässiger war als unserer habe ich euch ja schon geschrieben.
    Ein sehr schöner Text übrigens! 🙂

    Liebe Grüße aus Sofia :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.