Na dann mal los…

Deutschland

– Packen abgeschlossen, Zimmer aufgeräumt, nochmal Essen eingekauft und dann mit der ganzen Familie zum Flughafen. Als ich das letzte Mal in diesem Parkhaus geparkt habe, hab ich Fine (meine Schwester) vom Flieger aus Spanien abgeholt… Aber so ganz allgemein erinnert mich die Situation eher an meinen letzten Flug. Nach Schottland, vor ca. 3 Jahren.

Der Abschied ist traurig, aber nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte. Der Gedanke, dass ich sie jetzt 6 Monate überhaupt nicht sehe, ist aber auch noch nicht so richtig angekommen. Muss er vielleicht auch nicht…

Berlin -> Moskau

Letzter Blick auf Deutschland.

Der Flug nach Moskau war überaus entspannt. Ich war eingeschlafen, noch bevor das Flugzeug abgehoben hatte, weil ich wie immer vor Reisen zu wenig geschlafen hatte. Ich wollte da mal ein Konzept draus machen, dass ich vor einer Reise immer zu wenig schlafe, um dann auf Flügen oder Autofahrten schlafen zu können. Auch wenn ich das Konzept verworfen habe, weil ich es für irrational halte, breche ich zu Reisen immer übermüdet auf. Im Flieger dann…

 

 

 

„Sanft wiegen mich die Wogen des Schlafes. Tief versunken in Morpheus Armen döse ich vor mich hin, während mich das Flugzeug gleich dem fantastischen Vogel Roch in die Lüfte hebt und von dannen trägt. Ich schlafe tief und traumlos und leider auch kurz. Eine energische Berührung an der Schulter reißt mich aus dem Schlummer. Mit verschlafenen Augen erblicke ich einen Steward, der mir eine Tüte hinhält, die er soeben an meiner Schulter gerieben hat. Ich bin zu verwirrt, um mich wirklich zu wundern und bestelle einen Becher Apfelsaft…

Erster Blick aufs Essen im Flugzeug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.