langsam reichts?

Moinsen,

in 6 Tagen geht’s nach Deutschland, schön Weihnachten und Silvester im vertrauten Kreis feiern und ich freue mich schon sehr.

Meine Einstellung zu hier ändert sich extrem schnell, einen Tag fühle ich mich mega wohl hier und möchte am liebsten hier leben, am nächsten (zb heute) kann ich es gar nicht abwarten endlich wieder in Deutschland zu sein. Mein größtes Problem ist glaube ich, dass ich keine feste Bezugsperson habe. Niemanden, zu dem man immer gehen kann oder der in der Nähe wohnt, mit dem man sich spontan verabreden kann und dumme Scheiße machen kann. Ich bin natürlich super glücklich über die anderen Deutschen hier, aber gute Freunde, die man schon lange kennt sind natürlich noch was anderes.

Die Stadt gefällt mir nämlich mega gut und ich werde sie auch nach diesen 5 Monaten krass vermissen. Ich habe mich hier sehr gut eingelebt, aber diese Anstrengung etwas freizeitmäßig zu organisieren geht mir doch etwas auf den Keks. Hinzu kommt, dass ich langsam keine Lust mehr habe, in einer Schule zu arbeiten.

Mir geht es die meiste zeit über sehr gut und den Rest geht es mir auch nicht schlecht, ich bin nur manchmal etwas unbefriedigt. Trotzdem versuche ich den Rest der Zeit zu genießen, es wird nämlich extrem schnell vorbeigehen und dann werde ich mich in Berlin sitzen und hierher sehen.

(Fazit: Die Stadt ist geil, die Leute sind Geil, manchmal ist meine Stimmung nur nicht geil (genug).)

Peace out

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.