Von den ersten Tagen

Am Freitag ist endlich mein Rotschopf Elli hier angekommen (<3) und wir waren so motiviert zusammen Sofia zu entdecken, dass wir uns für Samstag den Wecker stellten, um uns um 10:30 an der Adlerbrücke zu treffen. Bis dato ist Google Maps noch mein stetiger Begleiter, da nur selten unter Straßenschildern auch der lateinische Name geschrieben steht und meine Bulgarisch-Lern Versuche noch nicht weiter fortgeschritten sind. Überhaupt fühle ich mich hier ein bisschen wie in einer „deutschen Blase“, da alle meine Kontaktpersonen hier Deutsch sprechen. Daher war der gestrige Abend eine tolle Abwechslung, da ich größtenteils auf Englisch kommunizieren musste (ihr wisst ja, native speaker und so ;)). Zuerst war ich mit ein paar jüngeren Lehrerinnen von meiner Schule bei einem Tango Anfänger Kurs, den eine andere Lehrerin von meiner Schule im Rahmen eines Festivals hier in der Stadt organisierte und leitete. Wir waren in einer ganz kleinen und dementsprechend auch engen Baar und die erste Übung war es alle Teilnehmer zu „embracen“, was mir im ersten Moment super unangenehm war, da ich den anderen fremden Personen nicht gleich so nah sein wollte. Doch am Ende war ich so begeistert, dass ich jetzt tatsächlich mit dem Gedanken spiele, mit einer anderen Kollegin den dreimonatigen Anfängerkurs zu belegen… Ich werde auf jeden Fall berichten 😀 ! Danach hat uns unser Tangolehrer dann noch in eine typisch Bulgarische Kneipe ausgeführt und ich war erstaunt, wie viele verschiedene vegetarische Gerichte es doch auf der Speisekarte gab! Allgemein war ich in den paar Tagen, die ich erst hier bin schon jeden Tag lecker essen und es ist teilweise sogar günstiger in ein Restaurant zu gehen, als selber zu kochen. Sofia an sich kann man aber eher als „schmuddelig“ bezeichnen (auf jeden Fall ist das mein erster Eindruck) aber auch als sehr grün! Es gibt hier so viele Parks, in denen man sich hinsetzten und sogar auch grillen kann. Einzig und allein die nicht existierende Mülltrennung stört mich bis jetzt!

Habt einen schönen Rest- Sonntag und fühlt euch umarmt.

Greta

Eine glückliche Elli

Eine der Unis in Sofia

Mamas und Papas Weihnachtsgeschenk

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Zur Werkzeugleiste springen