Ein letztes Update für diese Jahr

In den letzten Monaten hat sich einiges getan, wie gesagt ich habe meine Gastfamilie verlassen und bin in ein Zimmer nach Chalandri/Vrilissia gezogen und werde ab Januar meine eigenes kleines Studio dort haben.

Aussicht vom Balkon

Mein Zimmer

In der letzten Zeit hatte ich viel Besuch, erst war meine Mama hier in Athen und wir haben eine schöne Zeit in Glyfada verbracht und waren auch auf einer Sightseeingtour.

Strand Tour mit Mama

Außerdem durfte ich eine Exkursion der 6.Klasse begleiten, wo wir auf der Georgios Averoff ein Panzerkreuzer aus dem Jahre 1910. Es war ein einmaliges Erlebnis sich einmal so ein Schiff von innen anzuschauen.

Panzerkreuzer

Als mein Papa kam, hatten wir ein schönes Hotel in Glyfada am Strand. Von dort aus haben wir uns ZentralAthen angeschaut und am letzten Tag den Philopapposhügel entdeckt, von wo man einen Traumhaft schönen Ausblick zur Akropolis und nach Piräus hat.

Bei der Akropolis

Tempel von Zeus

Mit der Schule hatten wir dann Freitag Abend das Laterne laufen vom Kindergarten und mit den 5.Klassen haben wir die Himmelslaternen steigen lassen fürs Paschprojekt. Auch wenn es anfangs nicht so geklappt hat wie wir uns das vorgestellt hatten,waren die Kinder und auch die anderen Lehrer glücklich und zufrieden mit dem wunderschönen Ereignis.

Die Himmelslaterne

Als ich meinen Papa zum Flughafen gebracht habe, habe ich danach in der Metro ein Mädchen kennengelernt. Sie macht in eine Woche Urlaub in Athen. Wir haben uns dann für den Nachmittag verabredet und ich hab ihr ein bisschen die Stadt gezeigt. Zum Sonnenuntergang sind wir auf den Philopappos Hügel gegangen und haben eine traumhaft schönen Sonnuntergang und Blick über die Stadt gesehen

Philopappos Hügel

Das Wochenende davor waren schon die anderen Kultis da und wir haben zusammen etwas unternommen und viel gequatscht.

Selianitika

Jetzt steht auch schon das Zwischenseminar mit Laurens. Wir waren in dem schönen Ort Selianitika, wo wir ein Haus direkt am Strand mit kleinen Apartments und großem Garten hatten. Das Wetter war zwar nicht immer so schön, aber wir haben das beste draus gemacht. Die letzten zwei Tage hatten wir sehr hohe Wellen und wurden teilweis beim Weg zum Restaurant nass gespritzt.

Selianitika

Am Mittwoch haben wir eine Ausflug nach Delphi gemacht zu den Ruinen vom Orakel und dem Stadion, von dort hatten wir eine traumhaft schönen Ausblick über die Landschaft.

Delphi

Delphi

Das Seminar hat mir persönlich zwar nicht so viel im Hinblick auf die Arbeit in meiner Einsatzstelle gebracht, allerdings war es sehr gut Gelegenheit um einmal dem Großstadtdschungel zu entkommen und wieder Energie für den letzten Monat des Jahres zutanken. Das wichtigste am Seminar, war für mich der Austausch mit den anderen Freiwilligen.

 

Nun ist auch schon Ende November und wieder ein Monat vergangen mit vielen Tollen Erlebnissen.

Meine Adventskalender

Die Vorweihnachtszeit beginnt und ich kann auch hier jeden Tag zwei schöne Adventskalender Türchen öffnen. Neben beikamen ich dann auch immer ein paar super leckere selbstgemachte Weihnachtsplätzchen von Annica essen.

Lighthouse

Am 2.Dezember stand nun endlich das lang ersehnte und vorbereitete Pasch-Jubiläum in der Stavros Niarchos Stiftung an. Mit dem Motte „ Gemeinsam im Aufwind“  haben 16 Pasch Schulen aus ganz Griechenland kleine und etwas größer Projekte gestaltet, außerdem hat jede Schule einen Wind-Drachen gestaltet für die Drachenkarawane am Himmel. Die Veranstaltung fand im „Lighthouse“ der Stiftung statt und dort wurde die Projekte präsentiert, jede Schule hatte eine kleinen Stand mit ihrem Projekt.

Pasch-Jubiläum
Drachenkaravane

Die Neue Schule Athen (5. Klasse) hat in Zusammenarbeit mit der Insel Kythnos (3. Klasse) ein Märchen mit der Basis aus einer Geschichte die auf Insel Kythnos erzählt wird weiter geschrieben und ins Deutsche übersetzt. Am Ende wurde das komplette Märchen in deutsch und riechisch aufgeschrieben und die Kinder haben Bilder dazu gemalt. So entstand ein kleine Buch mit dem Märchen „Der Hut – το καπέλο“ die Himmelslaternen wurden dann mit dem Märchen zur Insel bzw nach Athen „geschickt“

Hier gibt es zwar keine richtigen Weihnachtsmärkte, dafür machen die Schulen Weihnachtsbasare.

DSA Weihnachtsbasar

Weihnachtsbasar der NSA

So langsam komme ich dann auch bei Frühlingshaftentemperaturenin Weihnachtsstimmung. Seit dem 11.12.2018 ist nun auch der große Tannenbaum auf dem Syntagma Platz erleuchtet und man sagt, nun beginnt hier offizielle die Vorweihnachtszeit.

Syntagma Platz

Am Wochenende habe ich schon mal ein paar Geschenke besorgt und mit den anderen Kultis Plätzchen gebacken.

Plätzchen backen mit den Kultis

Nun kann Weihnachten kommen. Ich freue mich auch schon riesig auf die Zeit mit mein Liebsten in Hamburg und bin froh die Chance zuhaben, nach Hause fliegen zu können.

Ich wünsche allen Frohe Weihnachten und ein guten Rutsch ins Neue Jahr.

Χαρούμενα Xριστούγεννα

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.