Autoren-Archiv: Carla Hofmann

Profilbild
37 – Matsantsala

IMG_7697blog

Ist ein Name für eine Person, die nie Zuhause aufgefunden wird, wir gönnen uns auch nur einen Tag Koffer-Umpacken und wir beginnen unsere letzte Reise. Wir nehmen die Marshrutka ab Metro Isani bis Lago Dekhi http://apa.gov.ge/en/protected-areas/cattestone/lagodexis-daculi-teritoriebis-administracia , ein Nationalpark an der Ecke Georgiens, die an Aserbaidschan und Russland angrenzt. Auch hier hatten die letzten Tage […]

Profilbild
36 – am Schwarzen Meer

IMG_7697blog

Der*ie echte Tbilissier*in verlässt im Sommer, nach Möglichkeiten die Stadt und bräunt sich in Batumi oder in der Familien-Datscha auf dem Land. Da wir leider nicht mit einer Omi in Ratcha oder sonst wo gesegnet sind, müssen wir uns den Familien-Spaß-Zug von Tbilissi nach Batumi geben. Eine freche Mini-Fußballmannschaft sitzt auf unseren reservierten Sitzen, durch […]

Profilbild
35 – Ferienjob

IMG_7697blog

Am Wochenende waren meine Mitbewohnerin und ich mit unserer liebsten großen Georgischen Freundin zu einem Ausflug verabredet. Wir fuhren mit der Marshrutka Richtung Akhalkalaki, durch das Dorf, in dem sie einen Teil ihrer Kindheit verbracht hat und wanderten, leider durch die glühende Mittagshitze, bis zu einem Kunsthaus, das sie uns zeigen wollte. Es ist ein […]

Profilbild
34 – kleine kulturweiterin auf großem Diplo-Treffen

IMG_7697blog

Mittwoch bis Freitag hatte ich über kulturweit die Möglichkeit am Alumni-Treffen, der internationalen Diplomaten-Ausbildung des Deutschen Auswärtigen Amts als Mädchen für Alles teilzunehmen. Ich hatte gar keine Ahnung, was mich erwarten würde. Es ging los mit einem Empfang in der Residenz der Deutschen Botschafterin, ihre Privatwohnräume, wo aber auch Gäste empfangen werden. Ich, frisch geduscht […]

Profilbild
33 – Wenn Tom Odell am Bushäuschen klebt

IMG_7697blog

Wir kamen Freitags an einem schönen, noch kühlen Junimorgen wieder in Tbilissi an. Haben ausgiebig ausgeschlafen, uns unter die Dusche gestellt und die Waschmaschine laufen lassen, während sich draußen in den Straßen der Stadt die Hitze staute. Abends nahmen wir einen der rumpeligen, gelben Busse, die Nummer, die direkt hinter unserem Haus den Berg zum […]

Profilbild
32 – dunkle Tannen, grüne Wiesen im Sonnenschein, Heidi ….

IMG_7697blog

წამო მთაში! „Ab in die Berge!“ ruft die Wand mir gegenüber, wenn ich auf die Metro warte, schon seit Wochen. Also nehmen wir mal wieder den Midnighttrain, aber diesmal nicht nach Yerevan, sondern nach Sugdidi! Als wir nach mehr als 8 Stunden, morgens um kurz vor sechs, am Hauptbahnhof aussteigen, sammelt uns gleich eine Marshrutka […]

Profilbild
31 – What time is it

IMG_7697blog

What time is it? Meine goldigen Kinder nehmen Tag für Tag ab… jede Umarmung auf Bauchnabelhöhe muss ich genießen und mir überlegen, seh ich dich nochmal?“ Ich war mir nicht sicher, wie sich das bei der Belegschaft des Lehrerzimmers gestalten würde, ob die auch in den letzten Tagen aus tröpfeln würden, ich wollte mich richtig […]

Profilbild
30 – Lass liegen

IMG_7697blog

Seit die Österreicher da sind hat sich meine Situation als Freiwillige drastisch verbessert! Einfach alle Deutschen Lehrkräfte, denen ich regelmäßig helfe sind ständig auf Trip im Umland und zwischendurch vollkommen erschöpft und überarbeitet. Hier komme ich ins Spiel! Immer noch nicht auf den Geschmack der vielen Freizeit gekommen, immer noch auf der Suche nach einer […]

Profilbild
29 – ბოლო ზარი, dt.: die letzte Glocke

IMG_7697blog

Langsam haben sich in meine chronologischen Erzählungen solche Ereignisse wie „Vorlesewettbewerb“ oder „Lesefuchs“ eingeflochten. Alles so Abschlussveranstaltungen, von Projekten, die wir Freiwilligen hier an den Schulen mit betreut haben. Natürlich hinken meine Einträge immer einige Wochen hinterher, weil so viel passiert und ich finde man braucht Zeit um Erlebnisse sacken zu lassen oder die Zusammenhänge […]

Profilbild
28 – Shlopanzebi und Unabhängigkeitsfeier

IMG_7697blog

Kurz vor dem Georgischen Pfingsten wurde ich von unserer liebsten Georgischlehrerin eingeladen, sie und ihre 5. Klasse beim Wandertag zu begleiten. Da ich die Kinder sehr gerne mag – neulich durfte ich bei ihnen eine Deutschstunde vertreten, natürlich ohne jeden Plan was sie gerade durchnehmen, aber sie haben mir sehr ordentlich erklärt, dass sie für […]