Kunstprojekt – 30 Jahre Mauerfall

Hier endlich der Artikel zu meinem ersten eigenen Projekt, das schon im November stattfand.

Das Kunstprojekt war eine Kooperation meiner Schule, der Hauptschule Nr. 1, mit der Kunstschule Chambarak, an dem insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben.

Anlässlich zum 30-jährigen Jubiläum des Mauerfalls wollte ich eine kleine Kunstausstellung organisieren. Ich ging also mit Absprache mit Emma und Eline, durch die Klassen und erklärte was ich vorhatte, um Kinder für das Projekt anzuwerben. Da viele von ihnen keine Ahnung von der Thematik hatten, erklärte ich auch diese und versuchte zusätzlich, die Gefühle zu vermitteln, die ich in der Ausstellung ausgedrückt zu sehen wünschte.

Emma sprach auch noch mit der Direktorin der Kunstschule, wie so viele Menschen in Chambarak eine ehemalige Schülerin von ihr, und ich erklärte es den interessierten Kindern auch dort noch einmal. Es wurden zusätzlich Bilder vom Mauerfall gezeigt, an denen sie sich orientieren konnten.

 

Über die Herbstferien haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemalt, wovon ich leider nur die Anfänge mitbekam, da ich in der Türkei war. Drei Jugendliche, die nicht mehr in der Kunstschule sind, haben ebenfalls am Projekt teilgenommen und es mit Hilfe des Kunstlehrers der 1. Hauptschule Chambarak, Novik, selbstständig durchgeführt.

 

Über die Herbstferien wurden die Bilder vervollständigt, sie wurden einige Tage in der Schule ausgestellt, bis sie dann nach Eriwan gebracht und im Goethe-Zentrum ausgestellt wurden.

Im Goethe-Zentrum wurde die Ausstellung von mehreren Schulklassen besucht, die sich über Mauerbau und Mauerfall informiert haben.

Auch die Teilnehmer sind im Dezember zusammen mit einem Lehrer der Kunstschule, Novik und mir hingefahren, um ihre Bilder ausgestellt zu sehen.

 

2 Gedanken zu „Kunstprojekt – 30 Jahre Mauerfall“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.