Δεν κάνει κρύο στην Ελλάδα

Wie diese Phrase sagt, wird es nicht kalt in Griechenland (natürlich auf den Sommer bezogen). Die letzten Wochen war es sehr warm, auch wenn es sich vor zwei Wochen durch Regen etwas abgekühlt hat, allerdings nur auf 30°C. Nun soll es weiter so heiß bleiben, und zwar so 34°C im Durchschnitt haben.

Diese Phrase ist der Titel eines Songs, welcher fast jeden Tag beim Summer Camp gespielt wurde und zu dem immer getanzt wurde. Hier könnt ihr ihn euch anhören.

Nach drei Wochen ist nun dieses Camp auch zu Ende, wobei die Zeit doch relativ schnell vergangen ist, und vor allem beim Schwimmen, wo ich den Kindern immer helfen konnte. Ich werde das Schwimmen gehen auf jeden Fall vermissen und vielleicht auch die täglichen Tanzeinheiten.

Am vorletzten Tag fand ein großes Tischtennisturnier statt. Bei diesem spielten die Sieger der einzelnen Gruppen, die sich schon an den Tagen vorher qualifizierten, gegeneinander. Genauso wurde so ein Sieger der Lehrer*innen und der Helfer*innen ermittelt.

 

Am Freitag, also am letzten Tag, fanden noch Spiele und Wettkämpfe statt. Dabei gab es z.B. Seilziehen, oder ein Spiel, wo alle sich die Schuhe ausziehen mussten, diese in die Mitte gelegt wurden und die zwei Mannschaften so schnell wie möglich ihre Schuhe finden und anziehen mussten. Bei einem anderen Spiel musste sich die eine Mannschaft auf einem großen Feld einen Ball zuwerfen und eine andere Mannschaft einmal um das Spielfeld laufen und dann war die Frage, ob der Ball oder die Läufer schneller wieder beim Startpunkt waren. Dieses  ging fast vier Stunden und alle Kinder waren danach total kaputt, weil alles mitten in der Sonne stattfand und sie viel laufen mussten, während wir Helfer nichts zu tun hatten und vom Schatten aus die ganze Zeit zuschauten.

Nach dem Mittagessen gab es dann in der Aula noch eine Abschiedsfeier, bei der jede Gruppe etwas vorführte. Die Kleineren tanzten zu einem Lied, eine Gruppe hatte etwas Musikalisches und die Ältesten einen Tanz vorbereitet. Ebenfalls wurden alle Lieder und Tänze, die dauernd beim Camp getanzt wurden, noch einmal gemeinsam getanzt.

Als alle Kinder dann gegangen waren gab es noch ein Grillen für das „Team“.

Insgesamt war es ein ganz schöner Abschluss, auch wenn es durch die Hitze in den vorherigen Wochen, sehr heiß und schweißtreibend war

1 Comment

  1. Gisela Giersberg

    Liebe Carolin, ja die Zeit rennt und Ruck zuck ist Dein freiwilliges Jahr in Athen vorbei! Du hast ja viel gesehen und erlebt und du wirst später noch oft an diese Zeit denken! Oma 👵 Gisela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.